Bürger für Undenheim
Bürger für Undenheim

BfU unterstützt Aktion

„Pro kleinere Schulklassen“

Die Bürger wollen Taten statt Worte

Die vom Schulelternbeirat der Gemeinsamen Grundschule Undenheim initiierte Unterschriftenaktion „Pro kleinere Schulklassen“ wird auch von den Bürgern für Undenheim (BfU) unterstützt. Dies teilt der Vorstand des Vereins heute mit. Eltern und Schüler wollten nicht länger darauf warten, dass sich das Problem zu großer Grundschulklassen erst mit dem demografischen Wandel von allein regelt.

Seit Jahren ist bekannt, wie Schüler leichter lernen und sich besser entwickeln können. Seit Jahren gibt es Lippenbekenntnisse aller politischen Parteien, die Bildung im Lande voranzubringen. Aber seit Jahren sind die Klassen immer noch zu groß für effizienten Unterricht und eine angemessene individuelle Förderung unserer Kinder, betont der Vorsitzende der BfU, Marcus Becker.

Der ewig gestrige Einwand, dass früher 40 oder mehr Kinder in einer Klasse unterrichtet worden seien, sollte im 21. Jahrhundert angesichts der neu gewonnenen Kenntnisse über wirkungsvolle Bildungsansätze längst überwunden sein, so Becker weiter. Die Unterschriftenaktion "Pro kleinere Schulklassen" mache erneut deutlich, dass die Bürger im Bildungsbereich Taten sehen statt Worte hören wollten.

Daher bitten wir auch Sie, sich in die in verschiedenen Geschäften ausliegenden Listen einzutragen und die Aktion zu unterstützen!