Bürger für Undenheim
Bürger für Undenheim

September 2012

Liebe Undenheimer Bürgerinnen und Bürger,

Wir möchten Sie gerne über aktuelle Themen aus Undenheim informieren:

Vielen Dank, Dirk Röhrs

In der letzten Gemeinderatssitzung legte der langjährige Erste Beigeordnete Dirk Röhrs (BfU) sein Mandat als Beigeordneter, als Ratsmitglied sowie die Mitgliedschaft im Haupt- und Finanzausschuss und Sozial- und Kulturausschuss zum 31. August 2012 nieder. Aus privaten Gründen sei es ihm nicht mehr möglich, den erforderlichen Zeitaufwand für ein gutes ehrenamtliches Engagement nach eigenen Ansprüchen aufzubringen, so seine Begründung.

 

Die BfU bedauert diesen Schritt in Hochachtung und Respekt vor der jahrzehntelangen politischen Leistung und seiner unermüdlichen Bereitschaft, seine Kraft und Zeit in den Dienst der Gemeinde zu stellen. In seiner immer ruhigen, besonnenen und sachkundigen Art brachte er mit großem Überblick, ideenreich und stets im Sinne der Gemeinde die verwaltungstechnische und politische Arbeit voran. Als Gründungsmitglied der BfU und ihr langjähriger Vorsitzender hat Dirk Röhrs die politische Landschaft in unserer Ortsgemeinde wesentlich mitgestaltet. Die BfU schätzt Dirk als kompetenten, konstruktiven und kooperativen Vereinsfreund sowie als freundlichen, hilfsbereiten, verbindlichen und bescheidenen Menschen mit einem ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit. Wir danken Dirk für sein Engagement um unsere Gemeinde Undenheim und die BfU, wünschen ihm alles Gute und schließen seine Familie in unseren Dank und die guten Wünsche besonders mit ein.

 

Junger BfU-Stammtisch

Habt Ihr am 19. September um 20:00 Uhr schon etwas vor? Habt Ihr Interesse an spannenden Diskussionen zu Undenheimer Themen oder darüber hinaus? Habt Ihr vielleicht schon Ideen, Wünsche, Anregungen oder Kritik? Dann lasst uns doch gemeinsam in einer geselligen Runde in der Pizzeria "Bei Gina und Toni" miteinander diskutieren.

 

Windenergienutzung in Undenheim

Noch vor wenigen Jahren ahnte niemand, welche Bedeutung die Windkraft für unsere Energieversorgung gewinnen würde - aber auch nicht, dass sie die öffentliche Meinung einmal polarisieren würde. Wir wollen mit objektiven und fundierten Informationen helfen, Klarheit zu schaffen und unsachliche Aussagen zurechtzurücken. Im Folgenden finden Sie die häufigsten Argumente von Windkraftgegnern, die wir im Allgemeinen und im besonderen Fall von Undenheim thematisieren werden:

Der wirtschaftliche Nutzen der WEA Undenheim wird im Vergleich zu anderen Standorten in Frage gestellt

Undenheim ist gemäß Windpotentialanalyse mit benachbarten Gebieten vergleichbar

Da die Windstärke regional unterschiedlich verteilt ist, erzeugt eine Wind-energieanlage (WEA) je nach Betriebsort unterschiedlich viel Strom. Die Standortwahl ist daher der entscheidende Parameter, damit eine WEA ausreichend Strom erzeugt, um wirtschaftlich zu sein. Das statistische Wind-feldmodell mit Windgeschwindigkeiten 100m über Grund weist für Undenheim und die Eignungsfläche östlich von Köngernheim die gleiche Kategorie (5,4 bis 5,6 m/s) aus. Wörrstadt weist überwiegend die Kategorie 5,6 bis 5,8 m/s und in geringen Teilen auch 6,0 bis 6,2 m/s auf.

Die Windverhältnisse lassen entsprechend dieser erfolgten Wind-potenzialuntersuchung einen dem Eignungsgebiet und einem überwiegenden Teil der Wörrstädter Anlagen vergleichbaren ökonomischen Nutzen erwarten. Ertragsgutachten zur ökonomischen Kalkulation sowie ein Wind-ertragsgutachten sind Grundlagen für die Genehmigung und Finanzierung des Projektes.

Rückgang der Lebensqualität durch Schattenwurf

Im Bereich der Wohnbebauung von Undenheim ist kein Schattenschlag möglich.
Im Rahmen des Genehmigungsverfahrens für die drei Anlagen in Undenheim wurde ein entsprechendes Immissionsgutachten von unab-hängigen Gutachtern erstellt. Nach Ermittlungen einer Schattenwurf-Prognose ergibt sich, dass sich der Schattenwurf-Kanal parallel zur Ortsausrichtung Undenheims orientiert (mit mehreren hundert Metern Abstand).

Gesundheitsgefährdung durch Infraschall

Es ist keine Gefährdung durch Infraschall anzunehmen

Infraschall (Schall mit sehr niedrigen Frequenzen) ist ein weit verbreitetes Phänomen. Neben natürlichen Quellen wie Gewittern, Windströmungen und Meeresbrandung gibt es auch eine Vielzahl technischer Infraschallquellen wie Heizungs- und Klimaanlagen, Kompressoren und Verkehrsmittel. Langjährige Untersuchungen durch das Bundesgesundheitsamt haben aber gezeigt, dass Infraschall unterhalb der Wahrnehmbarkeitsschwelle, also Schall unter 20 Hz und einem Schalldruckpegel von weniger als 130 dB, für den menschlichen Organismus keine negativen Auswirkungen hat. Unabhängigen Messungen zufolge erreicht der von WEA erzeugte Infra-schall selbst im Nahbereich bei weitem nicht diese Werte.

Gesundheitsgefährdung durch hörbaren Schall (Lärm)

Es ist von keiner Gesundheitsgefährdung auszugehen.
Gemäß dem von einem unabhängigen Gutachter erstellen Gutachten zur Schallimmission für die Genehmigung der WEA in Undenheim werden die Richtwerte im Siedlungsbereich deutlich unterschritten.

Beeinträchtigung des Landschaftsbildes

Ästhetische Bewertung ist nicht streitbar
Veränderungen im Landschaftsbild sind Bestandteil der menschlichen Entwicklung. Dennoch wird versucht, diese möglichst gering zu halten. Die zukünftigen WEA sind daher in ihrer Anordnung so geplant, dass sie von Undenheim aus gesehen vor den zwei bestehenden Windrädern angeordnet werden. Durch Heckenstrukturen werden die WEA teilweise verdeckt. Mittels einer grün abgestuften Bemalung der Türme werden die WEA in das Landschaftsbild integriert. Bei der ästhetischen Bewertung von WEA spielen subjektives Empfinden, Gewöhnung und gesellschaftliche Ein-stellungen eine wichtige Rolle, denen wir nicht vorgreifen möchten.

Dauerhafte Versiegelung großer Naturflächen

Im Vergleich zu anderer Stromerzeugung gering
Dem Ausbau der Windenergie wird vorgehalten, in hohem Maße Fläche zu verbrauchen. Im Vergleich zur konventionellen Stromerzeugung aus Braun-kohle schneidet die Windenergie beispielsweise sehr gut ab: Auf der gleichen Fläche könnten WEA das Drei- bis Siebenfache an Strom produzieren, ohne die Fläche dauerhaft zu verbrauchen. Denn nur ein Prozent der Fläche wird tatsächlich genutzt, 99 Prozent kann weiterhin z. B. dem Ackerbau dienen. Selbst im Vergleich zu den Erneuerbaren Energien wie Biogas und Photovoltaik weisen die WEA den geringsten Flächen-verbrauch auf!

Beeinträchtigung von Vogelflugrouten und Vertreibung von Wild

Vogelrouten wurden durch Gutachten berücksichtigt, Wild scheint wenig problematisch
Die gutachterlichen Ergebnisse der Wildvogel-Untersuchung in der Gemarkung Undenheim ergeben einen Vogelzug in der Nachbarschaft der geplanten WEA (südlich, Richtung Naturschutzgebiet). Da die neuen Anlagen aber nicht in der Achse der ursprünglichen WEA, und damit nicht quer zum Zug gebaut werden, ist die Ausweichroute nahezu deckungsgleich. Den Vögeln steht im Weiteren ausreichend zusätzlicher Ausweichraum zur Verfügung. Durch Ausgleichsmaßnahmen werden neue Lebensräume für bedrohte Tierarten wie Feldhamster und Wachtel geschaffen.

Wertverlust für Immobilien in der Nachbarschaft

Es sind keine eindeutigen Zusammenhänge nachweisbar
Es gibt keine wissenschaftlich fundierten Aussagen, dass WEA eine negative Auswirkung auf die Immobilienpreise haben. Hier spielen viele Faktoren eine Rolle. Es ist sicher nicht von der Hand zu weisen, dass potentielle Grundstückskäufer versuchen, die Preise mit dem Argument der benachbarten WEA zu drücken. Ob sie sich tatsächlich gestört fühlen, ist zu hinterfragen. Es gibt aber zwischenzeitlich auch viele Menschen, die WEA in ihrer Nachbarschaft als positiv empfinden, weil diese für eine äußerst umweltfreundliche Form der Energieerzeugung stehen.

Senkung des Erholungswertes einer Region und des Fremdenverkehrsaufkommens

WEA werden statistisch von Touristen nicht als störend empfunden
Windräder stören Touristen nicht. Die erste neutrale wissenschaftliche Studie hat die weit verbreitete Meinung, "WEA vertreiben Touristen" als nicht mehr haltbares Vorurteil aufgedeckt. Zum einen werden WEA von Urlaubern nicht als gravierend störend empfunden. Andere Faktoren sind für Störungen weit relevanter. Zum anderen zeigt Wörrstadt, wie Besichtigungs-touren und Hochseilgarten sowie Aussichtsplattformen auf den Anlagen das touristische Angebot sogar bereichern können.

Unzureichende Kommunikation beim Voranbringen der WEA

Wahlprogramm, öffentliche Ratssitzungen, Offenlagen, Sprechstunden, Info-Blättchen
Die BfU hat in ihrem Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2009 angekündigt, weitere Möglichkeiten der regenerativen Energien in Undenheim prüfen zu wollen. Was sie gesagt hat, hat sie getan. Wir bekennen uns entsprechend unseres Wahlprogramms zu regenerativen Energieformen. Der Grundsatzbeschluss des Gemeinderats zur Errichtung weiterer drei WEA auf Undenheimer Gemarkung stammt aus dem Oktober 2010. In der Ratssitzung im vergangenen Dezember wurde der Bebauungs-plan mit Offenlagen und der Anhörung der Träger öffentlicher Belange beschlossen. Auch während der Offenlagen der Flächennutzungsplan-Fortschreibung können sich die Bürger informieren und Ihre Bedenken äußern. Zu jeder Zeit war und ist es möglich, mit der BfU und der Verwaltung ins Gespräch zu kommen oder sich zu informieren. Bei öffentlichen Veranstaltungen, wie dem Herbstfeuer und der Winter-wanderung, ebenso wie bei den Stammtischen, in den wöchentlich statt-findenden Bürgermeistersprechstunden, bei den öffentlich stattfindenden Gemeinderatssitzungen, deren Termine und Themen regelmäßig im offiziellen Amtsblatt veröffentlicht werden, und durch die regelmäßig erfolgten Veröffentlichungen in der Tagespresse und dem BfU-Blättchen. Die dieses Jahr bereits erfolgte Einwohnerversammlung bot ebenso Gelegenheit zum Gespräch wie eine weitere im September dies tun wird (13.09.2012, 19:00 Uhr, Goldbach-Halle).

Eigeninteressen der Grundstücksbesitzer

Kein BfU Fraktionsmitglied ist Grundstücksbesitzer
Alle Ratsmitglieder der BfU, die befangen wären, weil sie beispielsweise Anlieger, Nebenanlieger oder Pächter der betroffenen Grundstücke sind, rückten bei den Abstimmungen zu den entsprechenden Tagesordnungs-punkten vom Ratstisch ab und hatten kein Stimmrecht, haben nicht an der Beratung und Abstimmung teilgenommen und damit auch keinen Einfluss auf das Verfahren gehabt. Die Entscheidung für die WEA wurde folglich nur von nicht betroffenen und ausschließlich ihrem Gewissen verpflichteten, demokratisch gewählten Ratsmitgliedern getroffen.

 

 

Weitere Details und insbesondere die Quellen der hier aufgeführten Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.bfu-undenheim.de.

 

 

Herbst-Pflanzaktion: Undenheimer Ereigniswald

Eiserne Hochzeit, Erinnerung an einen Verstorbenen, Familienbaum, Freundschaftsbaum, Konfirmation, Taufe: Alles Gründe für Undenheimer einen Baum zu pflanzen. Auf diese Weise wächst der Ereigniswald am Alten Bahndamm / Kreuzung Radweg nach Friesenheim stetig weiter. Auch der nächste Pflanztermin steht bereits fest. Am 10. November 2012 kann jeder, der einem familiären oder persönlichen Ereignis ein lebendes „Denkmal“ setzen möchte, zum Spaten greifen und mit Hilfe heimischer Laubgehölze zusätzlichen Lebensraum für viele Tierarten schaffen. Ansprechpartner für weitere Informationen ist der 2. Beigeordnete der Gemeinde Undenheim, Marcus Becker (Mail: Marcus.Becker@Undenheim.de oder Tel. 760045).

 

 

Herbstfeuer der BfU

Gemütlichkeit und Geselligkeit stehen genauso hoch im Kurs wie ortspolitische Diskussionen und Information. Traditionell laden die Bürger für Undenheim am 3. Oktober jeden Jahres ab 13:30 Uhr zum BfU-Herbst-feuer in die Sparrmühle ein. So ist auch in diesem Jahr wieder für alle Familienmitglieder etwas dabei. Für die Jüngeren werden in der kinder-freundlichen Umgebung der Sparrmühle neben Traditionsspielen, wie Huf-eisenwerfen, Kegeln, Baumklettern und Stelzenlaufen, auch sportliche Aktivitäten wie z.B. Fußballspielen angeboten. Für die Kleinsten wird ein XXL-Sandkasten aufgebaut und es werden verrückte Fahrzeuge zur Verfügung gestellt. Neben kostenlosem Stockbrot für den Nachwuchs ist für die mittägliche Verpflegung mit Würstchen, Spundekäs und herzhaften Holzofenwaffeln genauso gesorgt, wie für die süße Kaffeezeit.

 

 

BfU-Beitrag zum sicheren Schulstart in Undenheim

Damit der Schulstart auch auf den Straßen von Undenheim erfolgreich gelingt, wurde über der viel befahrenen Ortseinfahrt in der Staatsrat-Schwamb-Straße am Samstag vor Schulbeginn ein von der BfU über die Verkehrswacht Mainz-Bingen organisiertes Banner mit der Aufschrift „Brems dich – Schule hat begonnen“ aufgehängt. "Wir hoffen, dass die Aktion etwas bewirkt", brachte Susanne Herdegen, zweite Vorsitzende der BfU, ihre Sorgen um die jungen Verkehrsteilnehmer zum Ausdruck. Um den Aufruf an den Straßenverkehr auch für die nächsten Jahre sicherzustellen, wurde das Banner an den Förderverein der Grundschule am Goldbach (Tanja Schmidt, 1. Vorsitzende) übergeben. Abschließend äußerte Susanne Herdegen den Dank auch im Namen der Kinder gegenüber den Haus-besitzern für die Erlaubnis, das Banner aufhängen zu dürfen: "Unsere bisherige Maßnahme wie Holzfiguren auf dem Schulweg findet hiermit eine schöne Fortsetzung. Damit konnten wir Ideen umsetzen, die von Bürgern aus Undenheim an uns herangetragen wurden. Für weitere Anregungen und Mithilfe haben wir gerne weiter ein offenes Ohr."

 

 

Bouleturnier für das Ferienprogramm der VG

Im Rahmen des Ferienprogramms der VG Nierstein-Oppenheim richtete die BfU in den Sommerferien ein Bouleturnier für die Kinder auf der Boulebahn am Ereignisfeld in Undenheim aus. Für manche war es das erste Mal und es war zu sehen, wie viel Spaß alle miteinander hatten. Bei perfektem Wetter nutzten die Kinder in ihren Spielpausen das mittlerweile sehr schön eingewachsene Ereignisfeld ausgiebig: Spielen und Toben ohne Grenzen! „Es ist schön zu beobachten, wie das von der BfU initiierte Ereignisfeld lebt“, freuten sich dann auch Susanne Herdegen (Organisatorin und zweite Vorsitzende der BfU) und der bei solchen Gelegenheiten gerne helfende Klaus Theis über die kurzweilige Veranstaltung. "Uns hat es sehr viel Freude bereitet, den Kindern einen schönen Ferientag zu ermöglichen. Im nächsten Jahr kann die Verbandsgemeinde wieder auf uns zählen."

 

 

Aktuelle Termine in Undenheim:
  • 13.09.2012: Einwohnerversammlung, Goldbach-Halle, 19.00 h

  • 19.09.2012: "Junger BfU-Stammtisch", Pizzeria Gina & Toni, 20.00 h

  • 03.10.2012: Herbstfeuer BfU, Sparrmühle, 13.30 h

  • 10.11.2012: Pflanzaktion Ereigniswald, 10.00 h

  • 28.11.2012: Gemeinderatssitzung, 19.30 h

 

Ihre Bürger für Undenheim (BfU)

 

 

 

Unser Infoblatt 09/2012 ist auch als Download verfügbar:

 

Infoblatt

 

 

Zum Seitenanfang