Bürger für Undenheim
Bürger für Undenheim

März 2012

Liebe Undenheimer Bürgerinnen und Bürger,

In der Gemeinderatssitzung vom 09.02.2012 wurde der Haushaltsplan für das Jahr 2012 verabschiedet. Darüber möchten wir Sie genauer informieren.

 

Zunächst ein paar Worte zur allgemeinen Finanzsituation der Gemeinde:

Das reale Bruttoinlandsprodukt ist in Deutschland nach Angaben des Instituts der Deutschen Wirtschaft in Köln im Jahr 2011 um 3 % gestiegen, in Rheinland-Pfalz liegt es laut Statistischem Landesamt mit 4,1 % sogar über den Bundesdurchschnitt.

Die rheinland-pfälzischen Kommunen nahmen in 2011 mit 784 Millionen Euro 16 % mehr Steuern ein als in den ersten drei Monaten des Vorjahres. Die Zahl der Erwerbstätigen steigt, wohingegen die Zahl der Arbeitslosen sinkt. Die aus dieser Beschäftigungssituation resultierenden höheren Steuereinnahmen tragen zum Abbau der Neuverschuldung bei. Es werden zusätzliche Steuererträge erwartet und eine Fortsetzung des Aufschwungs wird prognostiziert. Für die Kommunen heißt es aber leider weiter: Soweit so schlecht. Denn Ihre Lage bleibt nach wie vor äußerst problematisch. Sie häufen weiterhin horrende Schuldenberge an. Grund dafür ist, dass die Bundesgesetze den Kommunen vor allem im Sozialbereich immer mehr Pflichtaufgaben aufbürden. Nur noch wenige Kommunen schaffen es deshalb, ihre Haushalte auszugleichen oder gar ihre Schulden zu reduzieren.

 

Die Situation in Undenheim dagegen sieht anders aus:

Wir konnten Sondertilgungen vornehmen und die Pro-Kopf-Verschuldung weiter senken: Im Haushaltsjahr 2012 verringert sich daher der Schuldenstand der Gemeinde durch planmäßige Tilgung auf 663.827,58 €. Die Pro-Kopf-Verschuldung sinkt bei 2.716 Einwohnern, wie schon in den letzten Jahren, weiter - auf rund 244 € pro Einwohner.

 

Im Einzelnen sieht das folgendermaßen aus:

Auf Grundlage der Steuerschätzung erwartet Undenheim in 2012 1.984.800 € Steuern, davon: Grundsteuer 258.000 €, Einkommensteuer 1.080.000 €, Gewerbesteuer 500.000 €. Diese Einnahmen können wir allerdings nicht selbst verwenden, denn davon sind an die Verbandsgemeinde 738.000 € und an den Landkreis 615.000 € abzuführen. Im Haushaltsjahr 2012 werden von den Steuereinnahmen (1.984.800 €) nach Abzug der Umlagezahlungen in Höhe von 1.438.500 € somit nur noch 546.300 € (rund 28 %) in der Gemeindekassen verbleiben.

Der Ergebnishaushalt unserer Gemeinde weist durch gestiegene Gewerbe- und Einkommensteuer und die im Zuge der Aufstellung neuer Windkraftanlagen zu erwartenden Erträge im Haushaltsjahr 2012 einen Saldo in Höhe von +9.168 € aus. Dies ist eine Verbesserung um 378.870 € gegenüber dem Haushaltsvorjahr. Die laufenden Erträge erhöhen sich um 469.875 €, die laufenden Aufwendungen erhöhen sich nur leicht um 93.792 €. Eine gute Meldung: Im Planungszeitraum bis 2015 werden die Jahresüberschüsse noch deutlich höher ausfallen.

Im Finanzhaushalt ergibt sich ein Finanzmittelfehlbetrag von -167.060 €. Grund dafür: Den Einzahlungen aus Investitionstätigkeiten in Höhe von 662.000 €, hauptsächlich aus Bauplatzverkäufen, stehen die Auszahlungen aus Investitionstätigkeiten in Höhe von 1.035.600 €, insbesondere für die Fertigstellung der Erschließung unseres Baugebiets "Im Spess", I. und II. Bauabschnitt, gegenüber.

 

Weitere wichtigste Investitionen, die die Gemeinde im Haushaltsjahr 2012 tätigt:

Wir engagieren uns für unser Heimatmuseum, die Gemeindebücherei, deren Medienbestand auch in diesem Jahr erweitert werden wird, und die Partnergemeinden Dolcè und Blaisy-Bas.

Der Teilhaushalt Umwelt enthält folgende Investitionen: Die Fortführung der Fassadensanierung des Objekts Georg-Wiegand-Will-Platz mit 50.000 € und die Fortführung der Erschließung unseres Baugebiets "Im Spess", III. Bauabschnitt mit 820.000 € sowie den notwendigen Erwerb von Geräten für den Bauhof, wie Frontlader und Hochentaster.

Ein Schwerpunkt auch in diesem Jahr sind unsere Kinder und Jugendlichen.

Der Teilhaushalt Soziales, Jugend und Sport ist mit 210.544 € wieder ein großer Brocken im Haushalt. Neben Investitionen in die Bewirtschaftung der Spiel- und Sportstätten auch der Kita in Höhe von allein 39.330 €, schlagen hier Personal und Unterhaltung deutlich zu Buche. Hinzu kommt noch die dringend erforderliche umfassende Sanierung des WC-Sanitär-Bereichs der Kita mit 90.000 €.

 

Fazit

Auch in diesem Jahr wird es gelingen, mit moderat kalkulierten Finanzmitteln in der Gemeinde an wichtigen Punkten zu gestalten. Das tun wir verantwortungsbewusst und mit Augenmaß. Wir werden alle Einspar- und Einnahmemöglichkeiten möglichst ausschöpfen und weiterhin diszi-pliniert mit notwendigen Ausgaben umgehen. Wir werden in dem einen oder anderen Fall aber auch wieder auf das ehrenamtliche Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger angewiesen sein. Daher bereits an dieser Stelle ein großes Dankeschön auch dafür!

 

 

Neuer Vorstand

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der Bürger für Undenheim (BfU) wurde satzungsgemäß ein neuer Vorstand gewählt.

Als Ergebnis der Wahlen wurde Marcus Becker in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt und Susanne Herdegen zur 2. Vorsitzenden der BfU gewählt. Gedankt wurde Werner Manz, der aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl als 2. Vorsitzender zur Verfügung stand, dem Vorstand allerdings als Beisitzer erhalten bleibt. Auch die Aufgabe des Schriftführers konnte in diesem Jahr neu besetzt werden. Dr. Volker Herdegen widmet sich in höherer Priorität dem „Partnerschaftsausschuss Blaisy-Bas/Undenheim“, wodurch Rainer Pultar ihm ins Amt folgen konnte. Der Kassenwart Hans-Karl Schwamb wurde einstimmig bestätigt und ihm die Kassenprüfer Jakob Klippel und Daniel Labbé zur Seite gestellt. Bewegung gab es bei den Beisitzern des neuen Vorstandes. Diese heißen nun Ute Fidorra, Jürgen Lemke, Werner Manz, Steffen Schindler, Joachim Schmidt und Claudia Schneider.

Marcus Becker bedankte sich ausdrücklich und sehr herzlich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Volker Herdegen, Berthold Holzenthal, Daniel Labbé und Dirk Röhrs für die langjährige engagierte Arbeit in der BfU. Sie stehen der Vereinigung weiterhin tatkräftig, aber nicht mehr in vorderer Position, zur Verfügung.

 

Parksituation auf Undenheimer Straßen

Nicht erst seit dem vergangenen Jahr führen die Parkzustände in verschiedenen Undenheimer Straßen zu Unmut der Bevölkerung: Fußgänger, die sich aufgrund zugeparkter Bürgersteige in Gefahr sehen – Eltern von Schul- und Kindergartenkindern, die sich durch die Blechhaufen schlängeln müssen – Fahrradfahrer, die sich durch den ruhenden und bewegten Verkehr gleichermaßen bedrängt fühlen – Autofahrer, die halbe Straßenzüge im Rückwärtsgang zurücklegen müssen, um sich gegenseitig auszuweichen und nicht zuletzt die Anwohner, deren Fahrzeuge unbeabsichtigt beschädigt werden. Dass hier Handlungsbedarf besteht wird zunehmend in der Bürgersprechstunde und Bürgerzusammenkünften (wie der letzten Bürgerversammlung) offen diskutiert. Dabei erscheint vielen die Lösung vergleichsweise einfach.

Vielerorts bestehen für die Fahrzeuge sichere Parkmöglichkeiten auf den Grundstücken der Anwohner. Würden diese mit größerer Priorität genutzt, könnten andere Anwohner ihre Grundstücke einfacher erreichen, Autofahrer ihren Vorwärtsgang benutzen, könnten Fahrradfahrer und Eltern sich ihre Beschwerdegänge zum Ortsbürgermeister ersparen und Fußgänger ihre umweltbewusste Fortbewegungsart in unserem schönen Undenheim genießen. Wenn alles so einfach wäre…

 

Aktion: „Undenheim soll sauberer werden“

"Leute seid nicht dumm,
schaut euch doch mal um.
Seht ihr nicht den Dreck?
Räumt ihn doch mit uns mal weg!"


Nicht nur in Häusern und Wohnungen steht der Frühjahrsputz an, auch in der Natur hat sich einiges an Unrat angesammelt. Um hier Abhilfe zu schaffen, wollen wir uns am 14.04.2012, um 14:00 Uhr auf dem Rewe Parkplatz treffen, um mit unserer Aktion „Undenheim soll sauberer werden“, die Gemeindebemühungen zu unterstützen. Zum Abschluss werden alle helfenden Hände mit Kaffee/Tee und Kuchen am Ereigniswald belohnt. Können wir auf Sie zählen?

 

BfU-Stammtisch

Moderne Kommunikationswege vereinfachen zunehmend den Informations-austausch in unserem Alltag. Ihre Nutzung stellt sicher, dass alle Interessierten zeitnah und ohne die Notwendigkeit zusätzlicher Einträge im Terminkalender informiert und kontaktiert werden können. Doch stoßen diese Wege erfahrungsgemäß an ihre Grenzen, wenn es darum geht, kreative Diskussionen zu führen, um eine Sache voranzubringen. Diese Diskussionen suchen wir, die „Bürger für Undenheim“. Sie helfen uns, den Gesprächsfaden mit den Bürgern, Selbständigen, Gewerbetreibenden und Firmen nicht abreißen zu lassen bzw. neu zu knüpfen und zu vertiefen – und nebenbei auch zu mehr Kontakten der Interessierten untereinander beizutragen. Wir verstehen die daraus gewonnenen Ideen, Wünsche, Anregungen sowie den Austausch von Meinungen über aktuelle Themen des Ortes als ein Fundament für unsere tägliche Arbeit.

Der nächste BfU-Stammtisch findet am 17. April 2012 um 20:00 Uhr bei Gina und Toni, Friedrich-Ebert-Str. 61 statt.

Gemeinsam bringen wir Undenheim voran.

 

Aktuelle Termine in Undenheim:
  • 13.04.2012: feierliche Eröffnung Wertstoffhof Undenheim, 11.30 h
  • 14.04.2012: „Sauberes Undenheim”, REWE-Parkplatz, 14.00 h
  • 17.04.2012: BfU-Stammtisch, Pizzeria „Gina & Toni“, 20.00 h
  • 01.05.2012: Ortsmeisterschaften der Freiwilligen Feuerwehr Undenheim
  • 02.05.2012: Gemeinderatssitzung, Goldbach-Halle, 19.30 h
  • 22.-25.6.12: Partnerschaftsausschuss, Fahrt nach Dolcè
  • 22.-24.6.12: 40 Jahre VG Nierstein-Oppenheim, Kaserne Dexheim

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen ein frohes Osterfest!

Ihre Bürger für Undenheim (BfU)

 

 

 

Unser Infoblatt 03/2012 ist auch als Download verfügbar:

 

Infoblatt

 

 

Zum Seitenanfang