Bürger für Undenheim
Bürger für Undenheim

Dezember 2002

Liebe Undenheimer,

 

das Jahr 2002 neigt sich dem Ende zu. In einem kurzen Rückblick möchten wir Sie nochmals über einige Geschehnisse der letzten Monate aus der Undenheimer Kommunalpolitik informieren:

 

Dorfgemeinschaftshaus

Bei den Vorplanungen zum Dorfgemeinschaftshaus hat die BfU eine stärkere Nutzung für sportliche Aktivitäten angestrebt. Die Schulturnhalle ist restlos ausgelastet, zu klein und für manche Sportarten nicht geeignet. Was läge da näher, als eine Halle zu erstellen, die kulturelle und sportliche Aktivitäten unter ein Dach bringt. Wir sahen hierin eine vorausschauende Möglichkeit für die Entwicklung der Gemeinde mit fast 2.500 Einwohnern, die in die Zukunft weist. Schon früh hat sich jedoch herausgestellt, dass insbesondere Bürgermeister Sittel und die SPD/CDU Fraktionen von Anfang an eine "gute Stube" bevorzugten, die nur eingeschränkt für sportliche Zwecke geeignet ist und hierfür zur Verfügung steht. Gerade die hohen Folgekosten einer Dorfgemeinschaftshalle machen aber eine große Auslastung erforderlich. Nichts ist schlimmer, als eine mit hohem finanziellen Aufwand gebaute Halle, die nicht ständig genutzt wird. Hier hätte eine erweiterte sportliche Nutzung durch die Sport treibenden Vereine einsetzen können, die Luft in die engen Trainingszeiten gebracht hätte. Sind erst einmal die räumlichen Möglichkeiten vorhanden, kommen auch neue Sportarten hinzu. Letztlich ließen sich unsere Vorstellungen nicht verwirklichen. Zum einen hatte bis auf den Turnverein kein anderer Sportverein Bedarf für eine größere Halle mit umfangreicher sportlicher Nutzung angemeldet. Zum anderen war die Finanzierung einer Mehrzweckhalle ungewiss, da eine Förderung nach dem Sportstättenbedarfsplan wohl nicht in Betracht kam. Die BfU hat die jetzige Planung eines Dorfgemeinschaftshauses an der Alzeyer Straße dennoch mit auf den Weg gebracht. Diese entspricht zwar nicht unserem ursprünglichen Konzept, wird aber neben den umfangreichen kulturellen Möglichkeiten zumindest auch eine sportliche Nutzung im eingeschränkten Umfang zulassen. Besser als nichts! Die Halle ist in jedem Fall ein Gewinn für Undenheim und schafft Raum für vielfältige Aktivitäten der Bürger und Ihrer Vereine. An der weiteren Ausgestaltung und Detailplanung werden wir uns rege beteiligen und hoffen nach Zusage der erforderlichen Finanzierungsmittel des Landes mit einer Umsetzung in überschaubarer Zeit.

 

Haushaltsplan 2003

Der Haushaltsplan für das kommende Jahr sieht im Verwaltungshaushalt Einnahmen und Ausgaben von ca. 1,7 Mio. EUR vor und weist leider ein Fehlbedarf von ca. 52.000 EUR aus, der über eine Finanzierung ausgeglichen werden muss. Verantwortlich hierfür sind im wesentlichen zurückgehende Einnahmen, wobei der Gemeinderat die Erweiterung der Ausgaben begrenzt hat. Undenheim geht es wie vielen anderen Gemeinden, die angesichts der zurückgehenden Steuereinnahmen zum Sparen gezwungen sind. Kommt es zu keiner spürbaren wirtschaftlichen Belebung werden vor allem die freiwilligen Ausgaben der Gemeinde auf den Prüfstand müssen. Der Vermögenshaushalt ist mit ca. 2,1 Mio. EUR ausgeglichen. Auch hier ist aber eine Kreditaufnahme in Höhe von ca. 1 Mio. EUR zur Abdeckung des Fehlbedarfs aus 2002 und zur Ermöglichung der geplanten Vorhaben (Dorfgemeinschaftshaus, Sanierung von gemeindeeigenen Wohnungen, Erweiterung der Sportanlagen und Beseitigung und Umges-taltung des Bahnüberganges) erforderlich. Der Verkauf gemeindeeigener Grundstücke allein wird nicht ausreichend sein, die notwendigen Mittel in die Kasse zu bringen. Insbesondere die Kosten des Dorfgemeinschaftshauses (insgesamt ca. 2,6 Mio. EUR bei einem Förderanteil von 40%) werden die Gemeinde stark belasten.

 

Gemeinderat bringt Gewerbegebiete auf den Weg

Mit Zustimmung der BfU hat der Gemeinderat die Aufstellung zweier Bebauungspläne für das Gewerbegebiet in Undenheim beschlossen. Schon lange ist es unser Anliegen, dass die weitere Entwicklung von Gewerbeflächen vorangebracht wird und kleinere und mittlere Gewerbetreibende in Undenheim die Möglichkeit zur Ansiedlung erhalten. Nunmehr wird durch die neuen Bebauungspläne neben der Erweiterung des Minimal-Marktes ein südlich davon gelegenes Gelände ausgewiesen. Weiterhin erfolgt die Ergänzung des Bebauungsplanes im Bereich der Raiffeisenwarenzentrale (RWZ), die sich ausdehnen wird sowie eine Neuplanung im Bereich des ehemaligen Bahngeländes. Auf Antrag der BfU konnte zudem erreicht werden, dass bei Umsetzung der Planung und Erweiterung des Betriebsgeländes der RWZ die bestehende Durchfahrt uneingeschränkt für den landwirtschaftlichen Verkehr solange aufrechterhalten wird, bis eine ausreichend dimensionierte Ersatzstraße zur Verfügung steht. Diesem von der BfU unterstützen Anliegen der landwirtschaftlichen Betriebe schloss sich der Gemeinderat einstimmig an.

 

Erweiterung der Sportanlagen

Nachdem das Kleinspielfeld an der Alzeyer Straße inzwischen fertig gestellt ist und sich bereits großer Beliebtheit bei der Sport treibenden Jugend erfreut, hat der Gemeinderat mit den Stimmen der BfU den Ausbau und die Erweiterung der Sportanlagen auf dem Gelände des Turnvereins beschlossen. Bei einem Kostenaufwand von 50.000 EUR beträgt der Anteil der Ortsgemeinde 25.000 EUR, der Turnverein übernimmt 10.000 EUR und der Sportbund Rheinland-Pfalz steuert 15.000 EUR als Zuschuss bei. Neben neuen Anlagen für Kugelstoßen und Diskuswerfen sind Weit- und Hochsprunganlagen mit Anlaufbahnen aus Kunststoff geplant. Sobald die Förderung bewilligt ist, soll die Umsetzung der Planung erfolgen. Die Eigenmittel hat der Gemeinderat bereits im Haushalt 2003 eingestellt. Die BfU erhofft sich, dass nach der Fertigstellung mit den schon vorhandenen Sportanlagen in Undenheim ein umfassendes Angebot im Außenbereich für die Sportvereine vorgehalten werden kann und so insbesondere die Jugendarbeit der Vereine gefördert wird.

 

BfU jetzt auch im Internet

Ab sofort präsentiert sich die BfU zeitgemäß im Internet. Unter dem Link "WWW.BfU-Undenheim.de" sind neben aktuellen Informationen über die Gemeindearbeit der BfU auch weiterführende Links zu Fragen die das Gemeindeleben betreffen, wie z.B. Öffnungszeiten der öffentlichen Verwaltungen, Müllabfuhrtermine, Busfahrpläne, usw. zu finden. Ebenso können Sie dort unser Infoblatt lesen, oder falls gewünscht ausdrucken. Die Kontaktdaten aller unserer Gemeinderats-, Ausschuss- und Vorstandsmitglieder welche unter der Rubrik "Kontakt" veröffentlicht sind geben Ihnen die Möglichkeit unsere Mitglieder auch persönlich anzusprechen. Als weiteren Service für Undenheimer Bürger sehen wir den Terminkalender unserer Internetpräsens, hier sind alle uns bekannten "Undenheim-relevanten" Termine aufgelistet. Wenn Sie uns über einen fehlenden Termin informieren möchten, senden Sie einfach eine E-Mail mit den entsprechenden Angaben an webmaster@bfu-undenheim.de, Betreff: Termin. Abschließend bieten wir Ihnen in unserem Online-Gästebuch die Möglichkeit uns Lob, Tadel, Anregungen usw. mitzuteilen. Schauen Sie doch einfach mal vorbei.

 

Bundestagswahl 2002 in Undenheim

Die Zahlen der Bundestagswahl 1998 stehen in Klammern ( )

Wahlberechtigte 1.765 (1696)

Wahlbeteiligung 69,6 % (73,4 %) das sind 3,8 % weniger Wähler als im Jahr 1998

SPD 45,1 % - 2,5 %

CDU 28,3 % +2,9 %

FDP 11,1 % - 2,9 %

Grüne 11,1 % +3,9 %

 

Mühlenwanderung

Am Sonntag, den 29.12.2002 wird von der BfU erstmals eine Mühlenwanderung zum Jahresabschluss durchgeführt. Start ist um 14:00 Uhr am Wiegand Will Platz, von dort geht es über den Pommermühlweg zur Pommermühle, durch das hoffentlich verschneite, idyllisch gelegene Selztal entlang, zur Weißmühle bis zum Zielpunkt, der Sparrmühle. In der Sparrmühle können sich die Wanderer in geselliger Runde mit kostenlosen heißen Getränken und einer "Dicken Supp" stärken. Zur Wanderung sind nicht nur die Mitglieder der BfU, sondern auch Freunde und Bekannte, Groß und Klein, kurzum jeder der möchte herzlich eingeladen. Bei schlechtem Wetter wird die Wanderroute den entsprechenden Bedingungen angepasst.

 

Wir wünschen ein geruhsames Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr.

 

Ihre BfU

 

 

Zum Seitenanfang