Bürger für Undenheim
Bürger für Undenheim

Dezember 2003

Liebe Undenheimer,

 

das Jahr 2003 neigt sich dem Ende zu. In einem kurzen Rückblick möchten wir Sie nochmals über einige Geschehnisse des vergangenen Jahres aus unserem Vereinsleben und der Undenheimer Kommunalpolitik informieren:

 

Dorfgemeinschaftshaus ( DGH )

Wie bereits berichtet wurden in der Julisitzung des Gemeinderates die Architekten- und Ingenieurleistungen vergeben. Mittlerweile liegt der Verwaltung das genehmigte Gesamtkonzept (incl. genehmigte Baupläne) für unser DGH vor. In der Gemeinderatssitzung (09.12.2003) sowie in der vorbereitenden Haupt- und Finanzausschusssitzung (26.11.2003) stand nun die Vergabe der Roh- und Tiefbauarbeiten (Vergabe Bauschild) zur Beschlussfassung an. Die Fraktion der BfU konnte sich zu diesem Beratungspunkt weder vorher informieren noch in der Haupt- und Finanzausschusssitzung eine Empfehlung aussprechen. In der Beschlussvorlage fehlten jegliche Baupläne zum DGH. Nach Anmahnung sagten uns Herr Sittel und der anwesende Planer Herr Hendel zu, die Pläne umgehend und noch deutlich vor der Gemeinderatssitzung als Teil der unvollständigen Beschlussvorlage allen Fraktionen nachzureichen. Aus diesem Grund hatten wir unsere Fraktionssitzung auf den Vorabend der Gemeinderatssitzung gelegt. Da uns die Planungsunterlagen nicht rechtzeitig zur Beratung vorlagen beantragt die BfU-Fraktion zu Sitzungsbeginn diesen Tagesordnungspunkt von der Tagesordnung abzusetzen.

Kurz nach der mündlichen Begründung unseres Antrages wurden die Baupläne den Fraktionen ausgehändigt und der Absetzungsantrag der BfU mit SPD Ratsmehrheit abgelehnt. Aus vorgenannten Gründen stimmte die BfU-Fraktion gegen die Vergabe.

Nach Auffassung der BfU Fraktion müssen die Planungsunterlagen bei einem Auftragsvolumen von 411.000,- € komplett und rechtzeitig zur Beratung vorliegen.

Legt man auf unsere Mitarbeit keinen Wert?

Wird hier mit dem Faktor Zeit jongliert, extrem kurzfristig informiert mit dem Argument „Wenn hier nicht mitgestimmt wird, ist der Baubeginn gefährdet und der Zuschuss kann nicht fließen“?

 

Der Gemeinderat hat beschlossen die Tempo 30 Zonen auf die Strassen Am Eisweiher, Nordelsheimer Weg sowie Dolcè Ring zu erweitern.

 

Beseitigung Bahnübergang

Die vom Gemeinderat einstimmig beschlossene und beauftragte Beseitigung des alten Bahnübergangs ist mittlerweile abgeschlossen. Hierdurch wurde die bisher im Argen liegende Verkehrssicherheit insbesondere für Fußgänger (Schulweg) und Fahrradfahrer optimiert. Jetzt stehen beidseitig der Staatsrat-Schwamb-Straße Fuß- und Radwege zur Verfügung. Wenn die Bepflanzung im Frühjahr abgeschlossen sein wird, ist auch dieser Zufahrtsbereich in unserem Heimatort abgerundet.

 

Bebauungspläne „Hinter dem Bahnhof“

A) 2. Bauabschnitt (ehem. Bahngelände und RWZ- Gelände)

B) 3. Bauabschnitt (Gewerbegebiet hinter Netto/Mini-Mal)

Nach Abschluss der Beratungen über vorstehende Bebauungspläne hat der Gemeinderat einstimmig diese so als Satzung beschlossen. Dies wird wohl unser nächstes Baugebiet.

 

Konzessionsvertrag mit der Wasserversorgung Rheinhessen ( WVR )

Vertraglich hat sich die WVR für die nächsten 30 Jahre Ihre Wasserlieferrechte für die Gemeinde Undenheim sichern lassen. Für diese Lieferrechte bekommt die Gemeinde Undenheim eine Konzessionsabgabe. (Auf Berechnungsbasis des Jahres 2002 wären dies ca. 5300,00€ jährlich für die Gemeindekasse).

 

1. Herbstfeuer der BfU - Ein Erfolg

Das erfolgreiche Wiederbeleben der traditionellen Herbstfeuer feierte die BfU (Bürger für Undenheim) mit deutlich mehr als 120 Erwachsenen am Tag der deutschen Einheit auf der Sparrmühle. Klar, dass die Erwachsenen ihren Kindern gerne freies Toben im angenehmen Ambiente ermöglichten. Insgesamt waren so wohl mehr als 200 Menschen zu Gast auf der Sparrmühle. Positiv wurde immer wieder das qualitativ gute kulinarische Angebot zu sehr günstigen Preisen bewertet. Folienkartoffel mit Frischkäse, Zwiebelkuchen, Schmalzbrote und Brezel konnten mit Federweißem, Wein, oder Mineralwasser kombiniert werden. Der Renner für die Kids war allerdings etwas ganz anderes, sie konnten ihr eigenes Stockbrot über einem der Feuer backen. Sowohl der herzhafte Teig, als auch die süße Variante wurden hierbei von der BfU gratis zur Verfügung gestellt. Die Kinder waren begeistert, viele nutzten das Angebot gleich mehrfach. Die BfU sieht sich in ihrer Einschätzung bestätigt, den Bürgern außerhalb des prallvollen Sommerkalenders in Undenheim, mit der winterlichen Mühlenwanderung und nun dem Herbstfeuer ein attraktives Zusatzangebot zu machen. Die Akzeptanz der beiden Startveranstaltungen ruft jedenfalls nach einer Fortsetzung.

 

Ankündigungen:

2. Mühlenwanderung der BfU

Am Sonntag, den 28.12.2003 wird auf Grund der positiven Erfahrungen aus dem Vorjahr die 2. Mühlenwanderung der BfU zum Jahresabschluss durchgeführt. Start ist um 13:30Uhr am Wiegand Will Platz, von dort geht es entlang des Goldbaches durch die „Bitz“ über die Raufenmühle zur Weißmühle, durch das in diesem Jahr hoffentlich verschneite Selztal zur Pommermühle, von dort zurück nach Undenheim in die Kirchstraße 3, zum Hof von Werner Held. Im Anwesen Held können sich die Wanderer, wie im letzten Jahr in geselliger Runde mit kostenlosen heißen Getränken und einer „Dicken Supp“ stärken. Zur Wanderung sind nicht nur die Mitglieder der BfU, sondern auch Freunde und Bekannte, Groß und Klein, kurzum jeder der möchte herzlich eingeladen. Bei schlechtem Wetter wird die Wanderroute den entsprechenden Bedingungen angepasst.

 

Mitgliederversammlung

2004 Donnerstag, 4. März 2004, 20:00 Uhr, St. Albanshof, Undenheim Mitgliederversammlung der BfU mit Kandidatenfestlegung zur Kommunalwahl 2004.

 

Wir wünschen ein geruhsames Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr 2004.

 

Ihre BfU

 

 

Zum Seitenanfang